Hans D. Baumeister

Hans D. Baumeister

FDH für den ICE

Heute hatte ich ein längeres Meeting in Frankfurt, am NH Frankfurt Airport - klar, mit der Bahn zum Flughafen und mit dem Shuttle zum Hotel.
Als ich am Bahnsteig ankam, hieß es: der Zug fährt ohne die Wagen 31-38. Klar, so kann man auch Geld sparen: einfach einen Zugteil weglassen, dann braucht man weniger Strom. Ich hatte Glück: meine Reservierung war in dem Zugteil, der fuhr.

Auf der Rückfahrt dasselbe Spiel! Wieder hatte ich Glück mit meiner Reservierung; allerdings kann jeder, der einmal Freitag Nachmittag auf einer populären Bahntrasse (in diesem Fall Dortmund-Basel) unterwegs war, nachvollziehen, was in diesem Zug “abging”. Ich fühlte mich - trotz Sitzplatz - wie in einer Sardinendose.

Laut Zugbegleiterin, die befragt wurde, war der Grund für die Zughalbierung die verschärften Kontrollen der ICE Züge. Ich frage mich, ob es nicht machbar gewesen wäre, wenig befahrenere Strecken mit IC Zügen auszustatten und die Haupttrassen weiterhin mit “ganzen” Zügen zu bedienen?
blog comments powered by Disqus