Hans D. Baumeister

Hans D. Baumeister

Internet im ICE? Fehlanzeige

Die Bahn bietet ja auf einigen Strecken (Köln-Stuttgart und Stuttgart-München, z.B.) einen T-Online Hotspot, der mehr oder wenig gut funktioniert (siehe auch frühere Kommentare in diesem Blog).

Auf dem Weg nach Berlin wird ein solcher Hotspot leider nicht angeboten; da freut man sich doch über die Hotspot-Funktion im iPhone… oder?

Auch hier Fehlanzeige. Die Transferrate geht üblicherweise nicht über 7-8 kBit (!) hinaus, oft sieht es eher so aus:

Internet-im-ICE

Auch ist bezeichnend, dass trotz eingeschalteter 3G Funktionalität durchgehend Edge zur Verfügung steht. In einem Bahnhof habe ich dann das iPhone kurz auf Flugmodus und zurückgeschaltet - und siehe da: kurzzeitig stand 3G zur Verfügung, aber weniger als eine Minute, dann ging das Signal zurück auf Edge.

Vermutung: da die Scheiben der ICE Züge metallisch bedampft sind, müssen in jedem Wagen GSM-Repeater zum Einsatz kommen, da man sonst fast nicht telefonieren könnte. Diese scheinen aber eine Generation von vor dem Jahr 2000 zu sein und lediglich Edge als Datenkanal zur Verfügung stellen. Weiterhin unterstelle ich, dass hier eine Datenraten-Drosselung stattfindet, um einen Edge-Kanal für alle Fahrgäste eines Wagens aufteilen zu können.

Liebe Bahn, wenn Ihr es nicht schafft, das entlang der Strecke verfügbare 3G-Signal auch im ICE-Innenraum zur Verfügung zu stellen, dann richtet doch bitte auf allen ICE-Strecken WLAN-Zugang ein, vielen Dank!
blog comments powered by Disqus