Hans D. Baumeister

Hans D. Baumeister

Prozessprobleme bei Amazon, Teil 3

“Unser Ziel: das kundenfreundlichste Unternehmen der Welt zu sein.”

So steht es auf der letzten Email, die ich von Amazon bekommen habe (am 2.2.), siehe auch hier.

In der Zwischenzeit habe ich - da sich Amazon Payments nicht mehr gerührt hat - am 4.2. einen Chat angefangen. Das geht leider auch nur über die normale amazon.de Website (die Kontaktmöglichkeit zu Amazon Payments ist ja nicht gegeben, da https://payments.amazon.de/contactus leider ein Login erfordert, das bei einem gesperrten Konto nicht möglich ist).

Der Chat war auch sofort aktiv, gechattet habe ich mit, meiner Auffassung nach, einer echten Person, nicht einem Bot. Leider konnte er (sie? war vom angegebenen Namen leider nicht ersichtlich) mir leider auch nicht weiterhelfen, da das Amazon Chat auch nichts mit Amazon Payments zu tun hat, wobei - ich schreibe jetzt mal “sie” - durchaus im System sah, dass mein Konto “…wegen dieser Payments Bestellung ausgesetzt ist”.

Als nächstes wies sie auf die Kontaktmöglichkeit via der schon genannten URL hin, worauf ich erklärte, dass man ohne einen funktionierenden Amazon-Kontozugang hier nichts ausrichten kann.

Sie wollte mein Anliegen an Payments weiterleiten und versprach, es würde sich jemand vom Payments Kundenservice umgehend per Email melden. Bis dato hat sich Payments.amazon.de nicht mehr bei mir gerührt, weder mit einer Email vom Kundendienst noch einer automatisierten Meldung, dass noch eine Zahlung ausstehend sei.

Da ist aus Prozesssicht aber enorm was im argen - bin gespannt wie es weiter geht.
Das von Amazon selbst genannte Ziel scheint allerdings ziemlich hoch gesteckt…
blog comments powered by Disqus